Sonntag, 27. Oktober 2013

Gruß zum Sonntag :D


Ich hab euch heute mal das erste Video gedreht, ich denke, dass ich das demnächst mal öfters machen werde :) Viel spaß!

Samstag, 26. Oktober 2013

Weekend - Wieder was erlebt!

Ein neues Wochenende ist angebrochen und wie üblich passieren am Wochenende die spannendsten Dinge :)
Heute ging es mit Alina und zwei ihrer Freundinnen nach Salem. Für alle, die Salem das erste mal hören: Es ist bekannt für seine Hexensagen, und dorthin zieht es viele Menschen, die denken, dass sie selbst Hexen wären.. Was ich davon halte, nun ja, mir fällt da nicht viel zu ein. Verrückt!
Verrückt ist es auch den ganzen Oktober über in Salem, es ist eine Halloweenhochburg! Von überall kommen die Menschen um sich das anzugucken, und dieses Wochenende war DAS Wochenende schlechthin.
Natürlich gehörte auch eine angemessene Verkleidung dazu: ich entschied mich als Fee zu gehen, Alina ging als Cowgirl :)
Der Tag fing allerdings mit einigen Startschwierigkeiten an.. Der Zug kam nicht wann er eigentlich sollte laut meinem Handy und so musste Lauren mich zu einem anderen Bahnhof fahren.. Dort angekommen, kam es zu einer lustigen Begegnung: Ich stand mit meinen Feenflügeln in der Hand am Bahnhof, als ich auf einmal links neben mir jemanden den "Bibabutzemann" singen hörte. Ich musste schon schmunzeln, irgendwie freut man sich immer Deutsch zuhören. Es war ein kleines Mädchen mit ihren Großeltern und ihrem Papa. Dann irgendwann, meinte der Großvater nur  ''Guck mal, da steht eine Fee.'', da konnte ich mich dann doch nicht mehr zurückhalten und hab sie angelächelt, worauf sie doch etwas irritiert guckten :D Danach hab ich sie gefragt, ob sie aus Deutschland kommen, worauf sie noch verwirrter aussahen - aber das legte sich dann und wir unterhielten uns, darüber warum wir hier sind und was wir machen, hat die Wartezeit auf den Zug sehr angenehm gemacht :)
In Salem angekommen, musste ich ein wenig auf die anderen warten und hatte eine Begegnung der besonderen Art. Irgendwann blieb eine wirklich gruselig geschminkte Vampirfrau vor mir stehen und musterte mich ganz gruselig, ich hab mich entschieden stur auf mein Handy zu gucken. Dann ging sie wieder weiter weg, aber ich hörte sie zu ihrer Freundin sagen ''This little fairy over there..'' und mir wurde wirklich Angst und bange. Sie kam auf mich zu. Mein Herz schlug doch etwas schneller. Im Endeffekt wollte sie ein Foto von mir, weil sie mich so süß fand. Aufregung völlig umsonst, ein riesen großes Dankeschön an meine blühende Fantasie :D
Danach traf ich dann endlich auf die anderen. Wir machten eine Trolleytour, eine Art Stadtrundfahrt, die aber doch recht langweilig war, man konnte zum glück aussteigen, wann immer man wollte, was wir dann auch durchaus in Anspruch genommen haben :D
Wir guckten uns den Hafen von Salem an und begaben uns dann wieder zurück ins Zentrum, dort war es dann doch am spannendsten. Ausgefallene Kostüme, die manchmal wirklich erschreckend real aussahen, ausgefallene Geschäfte, die an Halloween wohl die meisten Einnahmen machen und lecker Essen - das beschreibt so ungefähr die Atmosphäre.
Als wäre der Tag nicht schon aufregend genug gewesen, kam das Highlight dann noch in der Bahn.. Ich saß dort mit kein bisschen Geld im Portemonnaie, außer ein paar Quarters, denn ich dachte man könnte doch vielleicht (wie überall in den USA) mit Karte bezahlen. Man mag an dieser Stelle schon ahnen was kommt: ich sitze da nun also, der Schaffner kommt, ich sage wo ich hin möchte, er nennt den preis, ich frage ob man mit karte bezahlen kann. Cash only. Mist. Da war ich in der Klemme. Mein Herz ist mir quasi in die Hose gerutscht so unangenehm war das. Nun ist dann doch alles gut ausgegangen, der Schaffner hatte mitleid und hat nichts weiter gesagt, als ich mich beim Herausgehen zum dritten Mal bedankt hatte, meinte er nur ''das ist unser kleines Geheimnis jetzt'', ich muss zugeben, dass ich ganz schön erleichtert war!
Zuhause angekommen, erfuhr ich dann, dass wir alle Essen gehen. Das erste mal war ich Essen in einem mexikanischen Restaurant, sehr lecker! Gefällt mir! Allerdings hatte ich eigentlich noch keinen Hunger weil mein Lunch dann doch echt american size hatte :D Jetzt hab ich die Hälfte von meinem Gericht für morgen übrig, ist ja auch nicht schlecht :)
Stephen hatte nämlich gestern Geburtstag und das haben wir ein wenig gefeiert :) Von mir hat er einen Apfelkuchen bekommen, Julia und Xenia haben die Krise mitbekommen.. Danke, dass ihr mir via Skype beigestanden habt :D und danke Julia, dass Google dein bester Freund ist und du ihn über die Einheiten ausgefragt hast, das hat das ganze doch vereinfacht :D ;*
Morgen am Sonntag hab ich mich mal entschieden, nichts zu machen, ein wenig skypen und vielleicht noch zum Sport, aber nur vielleicht, entspannen muss ja schließlich auch mal sein :)








Sonntag, 20. Oktober 2013

Hayride, Bonfire & wie man sich in Boston verläuft..

In der letzten Woche ist nicht all zu viel passiert, in den letzten zwei Tagen dafür wieder umso mehr!
Letzte Woche ist Ida hier angekommen, das vorherige Au Pair.. Ich hatte es mir wesentlich schwieriger vorgestellt mit den Kids als es dann tatsächlich war. Die Namen verwechseln sie andauernd, laut Hugh: da sie ja beide mit ''A'' enden - naja :D Sonst wissen Ida und ich beide nicht immer wie wir mit der Situation umgehen sollen: sie weiß nicht, was sie machen soll, weil es ihr schwer fällt nur Gast zu sein und ich weiß nicht, wie viel ich machen soll, damit sie auch noch einige Zeit mit den Kids verbringen kann. Verzwickte Situation! Am Dienstag fliegt sie dann Richtung Europa, erst ein paar Freunde in Deutschland besuchen und dann nach Hause nach Schweden.. Ich bin mal gespannt, wie die Jungs das aufnehmen.
Ein weiteres Highlight war das Skypegespräch mit Tom am Freitagabend... Irgendwann hatte ich drei völlig aufgedrehte Jungs plus einen noch viel aufgedrehteren Hund auf meinem Bett sitzen, die alle voller Begeisterung vor meinem Laptop saßen :D War schon cool, sämtliche Kuscheltiere und Zeichnereien wurden vorgeführt und natürlich mussten die Jungs meine A&F und Holistertüten vorführen und fragen, ob Tom denn überhaupt wüsste, was ich hier für Tüten in meinem Zimmer hätte, da seien ja schließlich Männer drauf.. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt reichlich wenig zu melden, aber es war doch wahnsinnig unterhaltsam :)
Das war eigentlich so das ''spannendste'' die letzte Woche. Nun zum Wochenende. Dieses Wochenende war ich komplett OFF, das heißt, ich hatte komplett frei. Den Samstag habe ich erst einmal zum Ausschlafen genutzt (oder es wenigstens versucht) und abends ging es dann zu meinem ersten Cluster Meeting, auf die Cider Hill Farm. Für alle, die nicht wissen, was ein Cluster genau ist: In einem Cluster werden die Au Pairs zusammengefasst die relativ nah beieinander wohnen. Die Cluster Meetings finden einmal im Monat statt und manchmal macht man eben etwas besonderes, so wie letzten Samstag :)
Sandra und ich machten uns also auf den Weg, ohne eine Ahnung zu haben, wo wir überhaupt hinmüssen.. Zum Glück gibt es Smartphones mit GPS! Und so fanden wir auch ohne große Probleme den Weg nach Amesbury. Über die Interstate. Das ist für mich immer noch äußerst spannend - 4 spurige Autobahnen und nicht immer so stressfreie bzw. sanftmütige amerikanische Autofahrer. Da muss man ganz schön aufpassen, aber mit dem Stier auf meiner Motorhaube ist das ja sowieso kein Problem.. :D
Auf der Farm angekommen, startete die ganze Truppe erst einmal mit einem ''Hayride''. Ein Hayride ist quasi eine Traktorfahrt in einem Anhänger. Da es schon dunkel war, hat mich das jetzt nicht so überzeugt, wäre im Hellen vielleicht schöner gewesen, oder man hätte einen ''Scary Halloween Haryride'' daraus machen müssen.. Nach dem Hayride ging es dann ins Haus der Farmbesitzer. Wir waren alle von deren Gastfreundschaft begeistert, das ganze Haus war voll mit Menschen von überall aus der Welt, richtig spannend. Das ist auch das, was ich bis jetzt am meisten mag, man trifft auf so viele unterschiedliche Menschen und versteht sich doch meist sofort :) Nach dem Essen an der langgedeckten Tafel, hatte man dann die Möglichkeit draußen an einem Lagerfeuer sich ein wenig aufzuwärmen. Dort kam man auch nochmal ins Gespräch. Und es war wirklich wirklich warm, wir dachten unsere Wangen würden verglühen :D Kurz bevor wir gehen wollten, kam das Highlight, Marshmallows!! Ich hatte das vorher noch nie gemacht, nun durfte ich es erleben, wie in den Filmen, und lecker war es noch dazu! Der Weg nach Hause war dann wieder relativ einfach und so kamen wir unbeschadet in unserer kleinen Idylle wieder an (auf eine Frage, ob wir denn in Hamilton/Wenham auch nur so ein ''kleines'' Downtown hätten, sagten wir: ''nein wir haben nur einen Spielplatz''.. ich denke Idylle trifft es daher ganz gut, aber mir gefällt es!). Fazit des Abends: Wir sprachen mit Menschen aus Neuseeland, Thailand, Ecuador, Brasilien, Holland, Schweden und natürlich mit einigen Deutschen - International und doch alle irgendwie gleich :)
Am heutigen Sonntag ging es wiedermal nach Boston, Alina und ich trafen uns um 12 und hatten uns als Ziel gesetzt doch mal an den Hafen zu gehen.. Das war ein Fehler :D Ich weiß nicht wie lange wir tatsächlich zu Fuß durch die Stadt geirrt sind, aber es waren gefühlte 5 Stunden. Letztendlich landeten wir im Industriehafen, was jetzt nicht ganz so idyllisch war wie wir uns das eigentlich gedacht hatten.. Wir machten das beste aus der Situation und fanden ein nettes Lokal, wo wir unser Lunch hatten. Ich brauchte heute kein Dinner mehr, so groß waren die Portionen :D
Nach dem Lunch kämpften wir uns Stück für Stück den Weg Richtung Stadt zurück, bis wir eine Trainstation gefunden hatten, dauerte es allerdings ein wenig. Aber immerhin haben wir mal eine andere Seite von Boston gesehen! Am Ende hatten wir dann auch unser eigentliches Ziel gefunden, was dann doch etwas schöner war - dort setzten wir uns mit einem Starbucks-Kaffee bzw. -Kakao an die Promenade und genossen das schöne Wetter, so kann man es aushalten!
Der Rückweg nach Hause hat auch gut geklappt und so kann man diesen Sonntag doch als gelungen bezeichnen :)
Morgen startet die neue Woche, der Countdown zum nächsten Wochenende läuft :)











Sonntag, 13. Oktober 2013

Verrücktes Amerika!

In den letzten Tagen ist wieder einiges passiert, das Wochenende war bis jetzt definitiv schon gelungen! :D
Am Freitag ging es erstmal los mit Babysitten, da meine beiden Hosteltern ausgehen wollten, planmäßig bis 9 PM, dieses zögerte sich allerdings dann doch weiter nach hinten heraus, aber das war ja nicht schlimm. Alle schliefen und ich auch :D Zuvor wollte ich den Kids was Gutes tun und machte ihnen Apfelpfannekuchen, war leider nicht so top wie ich mir das erwünscht hatte.. Der eine mochte keine Äpfel drin, der andere generell keine Pancakes zum Dinner, nur der Kleine hat sie gegessen und meinte ''This is the best day of my life, pancakes for dinner!'' Allein diese Reaktion von ihm half mir über den Frust hinwegzukommen, definitiv nie wieder Apfelpfannekuchen zum Dinner, aber man kann ja mal weiter experimentieren :D
Am Samstag morgen ging es dann um 8 zu Alina nach Lexington. Das erste Mal, dass ich so lange alleine mit dem Auto gefahren bin, und dann die ganze Zeit über den Highway bzw. die Interstate.. Das erste Mal in meinem Leben bin ich auf einer 4 spurigen Autobahn gefahren, das war crazy. Das erste Mal stand ich in einem Stau auf einem Highway, das war nicht so cool.. Aber letztendlich habe ich es gemeistert und bin sicher bei Alina angekommen, zwar mit etwas Verspätung aber egal.
Dann ging es mit zwei Freundinnen von ihr Richtung Wrentham in die Premium Outlets. Ich war im Shopping Paradies, alles was man sich wünscht ganz ganz stark reduziert: mein Highlight waren definitiv die Chucks die ich gekauft habe, Original Converse für 23$ - ich muss definitiv nochmal dort hin, absolut amazing!
Nach diesem anstrengendem Shoppingabenteuer, fuhren wir zurück zu Alina. Dort mussten wir ein wenig babysitten. Sie hat drei super süße Mädels, einfach zuckersüß. War dann doch etwas anderes als mit meinen Jungs, aber nicht weniger anstrengend :) Danach haben wir uns mit Popcorn vor den Fernseher gesetzt und haben Baseball geguckt. Ich persönlich habe dieses Spiel noch nicht ganz verstanden und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich irgendwann vor dem Fernseher eingeschlafen bin (aber nicht nur mir ging es so wie meine Hostmum mir heute berichtete).. Football ist dann doch irgendwie bis jetzt spannender für mich persönlich.
Heute Morgen gab es dann noch lecker Frühstück und dann sind wir in einen Craft Shop gefahren und ich habe mich eingedeckt mit Stickern, Papier und und und.. Ich will nämlich mit einem Scrapbook starten, das ist eine Art Foto-Erinnerungs-Buch, in dem man jede Seite individuell gestalten kann. Ich denke, das ist eine ganz schöne Erinnerung nach diesem Jahr :)
Dann musste ich Alina verlassen, es war ein wirklich schöner Abend mit ihr, und auch ein lustiger (man erinnert sich gerne an die überproduzierende Popcorn-Maschine) :D Wer mal ihren Blog besuchen möchte: http://alina2myamericandream.jimdo.com/
Wenn wir schon bei der Werbung sind: da gibt es noch jemanden, der einen Blog schreibt - Tom freut sich immer über Views und es lohnt sich wirklich mal vorbei zu schauen! http://tommysemilla.tumblr.com/
Jetzt aber genug von der Werbung!!
Heute ging der Tag dann turbulent weiter: Nachdem ich wieder Zuhause angekommen war, ging es weiter zur Zombie Paintball Safari.. Man sitzt auf einem Traktorwagen und schießt Zombies ab, die auf dich zukommen - Zitat Mama "Irgendwie spinnen die ja, die Amis.. aber vielleicht macht es ja sogar Spaß" Und ja es hat Spaß gemacht, ich hätte es  nicht für möglich gehalten, aber es war echt mega lustig :D Die Jungs waren auch total außer sich, wann haben sie mal die Gelegenheit auf Zombies zu schießen?! Ein Traum wurde war.
Kürbisse haben wir im Anschluss auch noch gekauft, eine riiiiiiesen Auswahl hatten wir, unfassbar verrückt. So ist das hier in Amerika eben, immer wieder warten Überraschungen auf dich und du denkst dir nur "what?!"
Dann ging es in einen deutschen Laden. ICH HABE ENDLICH WIEDER NORMALES LECKERES BROT!! Naja, ob es lecker ist,
werde ich noch testen, aber immerhin sieht es lecker aus! Wir haben Bratwurst und Frankfurter und Senf gekauft, heute gibt es nämlich ''German Dinner''! Ich bin schon gespannt. Der Tag heute war echt einfach genial, das ganze Wochenende war genial verrückt :) Morgen haben alle noch frei, es ist Columbus Day und meine Hostmum hat geplant, Halloween Kostüme zu kaufen, das wird sicher lustig :)
Bis dahin erstmal: Schöne Grüße, passt auf Euch auf und bis bald!






Sonntag, 6. Oktober 2013

Typisch Amerika..?!

Seit meinem letzten Blogeintrag ist einiges spannendes geschehen. So war ich Mittwoch Abend mit Sandra das erste mal im Gym, im Fitnesscenter, um etwas für unsere Figur zu tun - nicht, dass unsere schönen Sachen nicht mehr passen.. Und da habe ich tatsächlich immer meine Mama im Ohr: ja meine Sachen passen noch!! :D Auf die Waage haben wir uns schließlich auch getraut, ich war ganz überrascht, bei mir war ein Kilo weniger zu verzeichnen, wo das geblieben ist, weiß ich allerdings selbst nicht :D Wahrscheinlich hat es sich vor diesen Muskeltieren versteckt, die da so rumliefen.. Zwei kleine Mädchen unter Muskelmännern, muss ein Bild für sich gewesen sein.. Eben wie man das sich in einem amerikanischen Gym so vorstellt, genauso war es tatsächlich!
Am Donnerstag Abend ging es dann mit Amanda und ihrer Freundin Janina zur Cheesecake Factory. Jeder der mich ein wenig kennt, kann sich vorstellen, dass ich da in meinem persönlichem kleinem Paradies war: zwei Seiten mit verschiedensten Variationen von Käsekuchen.. Hätte es einen mit Kinderriegeltopping gewesen, dann hätte ich mich wirklich im Himmel geglaubt, aber Kinderriegel sind hier ja leider rar.. Der Kuchen war trotzdem 1A! Definitiv mein Lieblingsrestaurant bis jetzt :)
Freitag ging es dann weiter ins Kino, allein unter Schwedinnen, das war lustig. Wir haben uns ''Runner Runner'' angeguckt, war ganz gut denke ich und die Schwedinnen waren auch alle meega lieb und haben die meiste Zeit Englisch gesprochen für mich. Zwei von ihnen studieren in Harvard Psychologie, was mein ursprünglicher Plan war. Als ich allerdings hörte, was die beiden alles machen müssen (Hausaufgaben, Bücher lesen etc.) kam mir der Gedanke, ob es Punkt Eins wirklich Harvard sein muss, und punkt zwei: ob ich wirklich so viel zusätzliche Arbeit haben will. Aber das entscheide ich dann im nächsten Semester. Vielleicht gibt es ja noch eine weniger teure Alternative :)
Am Samstag hat Alina sich den langen Weg zu mir hier raus getraut und abends ging es mit Amanda, Sandra, Janina und Alina zur Topsfield Fair. Das war ein Fall für sich :D Monstertruckshow, Rodeoreiten, Fahrgeschäfte, verrücktes und riesengroßes Gemüse - unteranderem der größte Kürbis New Englands - und Hundeshows.. Amerika ist verrückt! :D Die Fahrgeschäfte sahen auch nicht immer so vertrauenerweckend aus, durch den TÜV müssen die bestimmt nicht! Schafe, Pferde, Kühe und Kaninchen konnte man auch kaufen, wenn man wollte, total verrückt :D Es kam schon öfters vor, dass wir 5 alle mit offenem Mund einfach nur umher geschaut haben, unfassbar! Aber es war doch einfach nur wie im Film teilweise, ihr werdet es ja auf den Fotos sehen :) Damit verabschiede ich mich zunächst mal, bis zum nächsten mal! :)





       




Dienstag, 1. Oktober 2013

Und weiter geht's..

Ich habe heute mal ein wenig meine Umgebung abfotografiert, damit ihr wisst, wie es hier aussieht im beschaulich kleinen Wenham :) Einfach Charlie geschnappt und los ging's.. Das war zumindest der Plan, aber Charlie scheint Gassigehen nicht gewohnt zu sein, zumindest nicht wenn es darum geht, über das Ende der eigenen Straße hinauszugehen, das muss ich ihm wohl noch beibringen im nächsten Jahr :) Nun erstmal ein paar Einblicke :)











Wie ihr vielleicht sehen konntet, ist es wirklich beschaulich hier, aber doch schön. Mir persönlich ist es lieber so als in einer Großstadt direkt zu wohnen, so finde ich mich wenigstens schneller zurecht.
Das Wetter ist auch wieder traumhaft, zumindest tagsüber. Wo man sich morgens noch dick einmummelt und nicht aus seinem Zimmer kommen möchte und merkt wie kalt es dann noch im Winter wird, da wird es über den Mittag auf einmal wieder schön warm :) Heute waren es über 70°F, also ca. 21-25°C!! Und morgen soll es dann über 80° gehen, da versteh einer mal das Wetter, ich bin jetzt schon total auf Herbst eingestellt.. Aber der kommt wohl noch früh genug, sind ja auch nur noch die letzten Tage, aber in denen zeigt sich die Eastcoast von ihrer besten Seite!
Für alle die Charlie noch nicht kennen lernen durften, hier nun ein Bild dieser außergewöhnlichen Frohnatur. Wir sind mittlerweile ziemlich gute Freunde, und alle meinen schon in der Familie, dass er mich liebt. Das ist doch schon mal ein gutes Resultat nach einer Woche Arbeit - wenn ich schon den Hund auf meiner Seite habe..
















Was noch passiert ist seit dem letzten Eintrag? Nun ja, ich war zunächst mal erfolgreich Shoppen! Das geht hier so wunderbar, es ist unfassbar! Neue Turnschuhe, neue Herbstschuhe, neue Herbstjacke etc.
Wofür ich Turnschuhe brauche? Ich habe mich mit Sandra (dem anderen Au pair aus Schweden) gestern in einem riesen Gym angemeldet, als wir da waren, waren zwar nur etwas ''ältere Leute'' da, aber ich denke, da wird es auch noch Menschen in unserem Alter geben und wenn nicht, dann haben wir ja immer noch uns :D Da werde ich nun morgen das erste mal meine neuen knall pinken Turnschuhe austesten, Farbe muss sein.
Dann war ich mit dem jüngsten auf einem total schönen Spielplatz, relativ neu und wirklich schön, nur was stand in der Nähe?! Ein riesen Panzer, für Jungs natürlich ein echter Traum, aber für mich war das nicht ganz so cool, das ist nicht ganz so meine Sache..
Heute war mein Community Counsellor da, das ist eine Art Beraterin und Aufpasserin, sie wacht darüber, dass alles für jede Partei gut verläuft und wenn man Probleme hat, dann kann man immer zu ihr kommen :) Sie heißt Susan und war wirklich sehr nett :) Und da bei mir hier alles gut ist, lief alles reibungslos und unkompliziert ab.
Jetzt plane ich gerade, in welchen Kurs am College ich mich einschreiben soll. Am liebsten würde ich erst einen Travelkurs machen, das ist günstig und ich sehe was von der USA, zur Auswahl stehen: Washington D.C., Philadelphia mit Ausflug  zu den Amish People, Montreal und Quebec Town. Der Termin für die Niagara Fälle ist leider schon vorbei, aber die anderen Alternativen sind ja auch nicht übel :D
Donnerstag Abend werde ich höchstwahrscheinlich zur Cheesecake Factory fahren mit Amanda und einer Freundin, ich hab so im Gefühl, dass das genau mein Ding ist. Käsekuchen ist und bleibt einfach ungeschlagen! Und dann auch noch in so vielen Variationen - das kann ja nur gut werden!
Am Samstag kommt Alina zu mir angereist, sie wohnt westlich von Boston und wir waren auf der Orientation zusammen auf einem Zimmer. Wir wollen zur Topsfield Fair gehen, das ist die größte in ganz Massachusetts und vielleicht begleitet Sandra uns noch. Ich freue mich schon sehr auf den Tag, das wird mit Sicherheit lustig!
Wie man merkt, ich finde Anschluss und das ist auch ganz gut, denn die äußerst nette Familie und die Leute die man hier kennen lernt, helfen einem denke ich enorm überhaupt gar nicht erst über Heimweh nachzudenken. Trotzdem natürlich, damit sich niemand benachteiligt fühlt: Ich vermisse euch zu  Hause! Liebe Grüße an meine Familie! Und natürlich liebe Grüße an meine Mädels (nein ich vergesse euch nicht, wie könnte ich auch?!)! Schön, dass wir alle so regen Kontakt halten und ich somit immer weiß, was bei euch so los ist :) Ich hab euch alle lieb, aber das Heimweh kann trotzdem weiterhin gerne wegbleiben! :)